Entwurf eines Ausstellungsraumes

14 Apr
14. April 2013

Im November 2012 habe ich an der Hochschule Trier an einem sechstägigen Workshop zum Thema »Digitale Geometrisierung« teilgenommen. Dies war nicht der erste Kurs über Rhinoceros und Grasshopper, den ich besucht habe, aber meiner Meinung nach einer der Informativsten.
Die Abschlussarbeit dieses Workshops bestand darin, eine Gebäudestruktur zu entwickeln und deren Dach- und Wandflächen mit einer Perforation zu versehen. Denkbar wäre ein Museum oder ein Wohnhaus für einen Kunstsammler, dessen Kunst im Inneren nur natürliches Licht von oben erhalten soll und von störendem Seitenlicht weitestgehend verschont bleiben soll.

Die Fassadenperforation soll in den Deckenbereichen möglichst viel Lichteinfall generieren. In den Seitenbereichen soll möglichst wenig Licht hereingelassen werden. Die einzige Vorgabe bei der Entwicklung war ein Trefoil Design.

Die komplette Struktur wurde in Grasshopper programmiert. Alle Elemente des Gebäudes konnten in Ihren Dimensionen über parametrisch angepasst werden. Von der Länge der einzelnen Gebäudeflügel, über die Teilung des Daches in x und y-Richtung, die Ausbildung und Dimensionierung der Unterkonstruktion bis zum Öffnungswinkel des Sonnenschutzes wird alles über die Schnittstellen gesteuert.

Diese können bei Bedarf erweitert werden um z.B. Verhalten der Gebäudestruktur im Verlauf des Jahres zu simulieren und die entstehenden Daten an eine ECO-Software weiterzuleiten. Oder um die vollständigen Daten des Gebäudes wie z.B. die Ausstellungsfläche, die Fläche der Fassade und die Anzahl und Abmessungen der Fenster an Excel weiterzuleiten. Diese Daten werden bei jeder Strukturänderung automatisch aktualisiert.

 

0 replies

Leave a Reply

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien